Über 70 Jahre Tiroler Volkspartei,
über 70 Jahre Verantwortung für unser Land!

Am 12. Juni 2015 feierte die Tiroler Volkspartei mit einem Festakt im Kufsteiner Stadtsaal ihren 70. Geburtstag. Hier finden sie einen Überblick über die wichtigsten Ereignisse von 1945 bis heute.

Partl

1988 besuchte Papst Johannes Paul II Innsbruck und hielt eine heilige Messe im Bergiselstadion.

1/8
Partl

Die Tiroler in Wien: NR Michael Horn, LH Alois Partl, Vizekanzler Alois Mock, NR Ludwig Steiner, NR Sixtus Lanner und NR Otto Keimel.

2/8
Partl

Eröffnen die Innsbrucker Messe: LH Partl, Landwirtschaftsminister Franz Fischler, Bgm. Romuald Niescher und LH-Stv. Helmut Mader.

3/8
Partl

LH Alois Partl begrüßt Bundeskanzler Franz Vranitzky und Vizekanzler Alois Mock am Bahnhof in Innsbruck.

4/8
Partl

Seniorenkongress der Tiroler Volkspartei.

5/8
Partl

Der Südtiroler LH Silvius Magnago nützte die Gunst der Stunde und erreichte die Autonomie - mit LH Partl beim Abschreiten der Ehrenfront.

6/8
Partl

Die konstituierende Sitzung des Tiroler Landtages am 4. April 1989.

7/8
Partl

Wahlplakat LH Partl

8/8

1987 bis 1993
Tirol auf dem Weg in die Europäische Union

1992

15. März
Gemeinderatswahlen, die der Volkspartei einen auch österreichweit anerkannten Erfolg bringen. 255 Bürgermeister sind der ÖVP, 18 der SPÖ und 2 unabhängigen Listen zuzuordnen.

1991

16. März
Beim Landesparteitag wird Dr. Wendelin Weingartner in einer Kampfabstimmung zum Parteiobmann gewählt. Die Funktionen von Landeshauptmann und Parteiobmann sind nach vielen Jahren wieder getrennt.

2. Mai
ORF-Moderator Helmut Krieghofer wechselt ins Parteisekretariat der Tiroler Volkspartei und löstdort Robert Fiala ab. Die Funktion wird in Hauptgeschäftsführer der Tiroler VP umbenannt.

3. Juli: Novellierung der Gemeindewahlordnung. Erstmals wird in Österreich die Direktwahl der Bürgermeister per Gesetz möglich.

1989

12. März
Landtagswahl: Die Tiroler Volkspartei fällt mit 48,72 % Stimmenanteil erstmals unter die 50%-Marke, sie verliert 6 Mandate, behält aber mit 19 Sitzen immer noch die absolute Mehrheit im Landtag.

Dr. Wendelin Weingartner wird ohne Mandat (er hat keinen Sitz im Landtag) als Wirtschafts- und Finanzreferent in die Landesregierung berufen.

1987

März
Landeshauptmann Eduard Wallnöfer tritt krankheitsbedingt als Landeshauptmann und Landesparteiobmann zurück. Er war insgesamt 38 Jahre lang Mitglied in der Tiroler Landesregierung.

5. März
Der Tiroler Landtag wählt Dr. Alois Partl zum neuen Landeshauptmann.

20. Juni
Der Landesparteitag der Tiroler Volkspartei wählt LH Dr. Alois Partl zum Parteiobmann.

nach oben