Über 70 Jahre Tiroler Volkspartei,
über 70 Jahre Verantwortung für unser Land!

Am 12. Juni 2015 feierte die Tiroler Volkspartei mit einem Festakt im Kufsteiner Stadtsaal ihren 70. Geburtstag. Hier finden sie einen Überblick über die wichtigsten Ereignisse von 1945 bis heute.

Wallnöfer

Eröffnung Kraftwerk Kühtai: mit TIWAG-Vorstandsdirektor Wagensonner und Landtagspräsident Thoman.

1/6
Wallnöfer

Bei seiner letzten Wahl 1984 erreichte "Walli"

64,6 % der Wählerstimmen.

2/6
wallnöfer

Königin Elisabeth II. von England 1969 auf Tirol-Besuch.

3/6
Wallnöfer

LH Wallnöfer

4/6
Wallnöfer

LH Wallnöfer im Wahlkampf

5/6
Wallnöfer

LH Wallnöfer und Bundeskanzler Bruno Kreisky besuchen den Arlbergtunnel.

6/6

1963 - 1984
Der Mann, der Tirol wie kein Zweiter geprägt hat

1984

17. Juni
Landtagswahl. Bei dieser Wahl erzielt die Volkspartei unter LH Wallnöfer mit 64,64 % und 25 Mandaten das beste Wahlergebnis seit 1945.

1979

30. September
Landtagswahl: VP 24, 10 SP, 1 FP. Die Wahl wurde beim Verfassungsgerichtshof angefochten, die Wahl musste im Wahlkreis Ost wiederholt werden. Dadurch wanderte 1Mandat von der VP zur FP.

23. Oktober Dir. Josef Thomann wird zum Landtagspräsidenten gewählt, LH Wallnöfer wird wiedergewählt

1978

1. Dezember: Der Arlberg-Straßentunnel wird eröffnet.

1975

8. Juni
Landtagswahl. Mit 61,08% der Stimmen erringt die VP ein zusätzliches Mandat. Die SP liegt bei 11, die FP erhält 1 Mandat.

1972

12. Oktober
Auf Initiative von LH Wallnöfer wird die Arbeitsgemeinschaft der Alpenländer ARGE ALP in Mösern gegründet

1970

19. Juni
Erste gemeinsame Sitzung der Landtage von Tirol und Südtirol in Bozen.

4. Oktober
Landtagswahl mit dem Verlust von 2 Mandaten, der Stimmenanteil sinkt auf 60, 5 %. Die VP   hält bei 23 Mandaten, die SP bei 12, die FP bei 1. Dr. Alois Partl zieht in die Landesregierung ein.

1966

1. September
Die Südtiroler Volkspartei nimmt das „Südtirolpaket“ der italienischen Regierung an.

1965

17. Oktober
Landtagswahl, erstmals ist LH Wallnöfer Spitzenkandidat und kann den Stimmenanteil auf 63,5% erhöhen und damit 2 Mandate dazugewinnen: VP 25, SP 10, FP1.

2. November
DDr. Alois Lugger wird zum Landtagspräsidenten und LH Wallnöfer erneut zum Landeshauptmann gewählt.

1964

23. Mai
Eduard Wallnöfer wird von den Delegierten am Landesparteitag einstimmig zum Obmann der Tiroler Volkspartei gewählt.

1963

1. Jänner
Dr. Robert Fiala übernimmt das Parteisekretariat der Tiroler Volkspartei.

30. Juni
Plötzlicher Tod von Landeshauptmann Dr. Tschiggfrey

13. Juli
Auf Vorschlag der ÖVP wird Eduard Wallnöfer vom Tiroler Landtag einstimmig zum Landeshauptmann gewählt.

November
Der Tiroler Seniorenbund wird gegründet.

nach oben