Tiroler Rechnungsabschluss 2016

Artikel teilen

Kurs gehalten - Impulse gesetzt

Die Tiroler Landesregierung hat heute auf Antrag von LH Günther Platter den Rechnungsabschluss für das Jahr 2016 genehmigt. Zum fünften Mal in Folge bilanziert Tirol ausgeglichen, ohne neue Schulden aufzunehmen. „Während andere ihre Mittel für die Schuldentilgung und Zinsrückzahlungen benötigen, bauen wir auf Politik mit Nachhaltigkeit. Dies heißt für mich als Finanzreferent, nicht immer den populären Weg zu gehen, sondern aus Verantwortung gegenüber den kommenden Generationen den erfolgreichen Tiroler Kurs mit einer soliden Finanzplanung zu halten“, betont Finanzreferent LH Günther Platter.

Der Tiroler Landeshaushalt umfasst für 2016 ein Gesamtvolumen von 3,76 Milliarden Euro. Trotz der herausfordernden Rahmenbedingungen ist es Tirol auch letztes Jahr gelungen, wichtige Impulse in wesentlichen Bereichen wie z.B.  Gesundheit (713 Mio. Euro), Bildung (605 Mio. Euro) und  Soziales (597 Mio. Euro) zu setzen.

Die konsequente Politik macht sich bezahlt, so konnte der Gesamtschuldenstand des Landes auf 270,5 Millionen Euro reduziert werden. Tirol liegt mit einer pro-Kopf-Verschuldung von 372 Euro im Bundesländervergleich an der Spitze und ist als Budget-Vorzeigeland ganz klar Nummer 1.

-> Link zur Website des Landes Tirol mit detaillierten Daten und Fakten zum Rechnungsabschluss 2016.


1,3 Millionen Euro Wohnbauförderung vom Land Tirol für die Landeshauptstadt Innsbruck

Mehr

In Innsbruck soll nur das Glücksspiel weiter besteuert werden.

Mehr