Tirol ohne neue Schulden

Artikel teilen

Zum fünften Mal in Folge ausgeglichener Landeshaushalt.

 Die Tiroler Landesregierung hat heute auf Antrag von LH Günther Platter den Rechnungsabschluss für das Jahr 2016 genehmigt. Insgesamt umfasst der Tiroler Landehaushalt für 2016 ca. 3,76 Milliarden Euro. „Wie bereits seit 2012 hat das Land Tirol auch 2016 keine neuen Schulden aufgenommen und bilanziert zum fünften Mail in Folge ausgeglichen - und das trotz Mehrbelastungen durch Herausforderungen wie Flüchtlingskrise, Naturkatastrophen oder Ärztepaket. Tirols Finanzreferent LH Günther Platter hat das Budget fest im Griff. Die vorliegenden Zahlen belegen, dass Tirol weiterhin das Budget-Vorzeigeland in Österreich bleibt“, unterstreicht VP-Finanzsprecher Hermann Kuenz den erfolgreichen Finanzkurs des Landes.

In herausfordernden Zeiten sei dies bei Weitem keine Selbstverständlichkeit, sondern das Ergebnis einer soliden Finanzplanung und eines konsequenten Budgetvollzugs, so Kuenz. „Dieser Weg ist zwar nicht immer populär und kurzfristig mag es verlockend erscheinen, Politik zu machen, die auf Schulden baut. Politik mit Verantwortung heißt für uns,  Investitionen weitsichtig und nachhaltig zu tätigen und vor allem den kommenden Generationen keinen Schuldenberg zu hinterlassen“, führt der VP-Finanzsprecher aus. Der Gesamtschuldenstand konnte auf 270,5 Millionen Euro reduziert werden, so Kuenz, der betont, dass Tirol mit einer pro-Kopf-Verschuldung von 372 Euro im Bundesländervergleich an der Spitze liegt.  

Trotz des Nulldefizits konnten im Jahr 2016 die budgetären Voraussetzungen für Zukunftsinvestitionen in den Ausbau der Kinderbetreuung, den öffentlichen Verkehr oder wie z.B. den Neubau der Inneren Medizin mit Forschungsgebäude geschaffen werden. „Während andere ihre Mittel für die Schuldentilgung benötigen, wird Finanzreferent LH Günther Platter auch zukünftig an diesem verantwortungsvollen, erfolgreichen Tiroler Finanzkurs festhalten“, ist Hermann Kuenz überzeugt.

Tiroler Volkspartei wird sich nicht an parteipolitischem Geplänkel beteiligen

Mehr

VP-Klubobmann Wolf zur Regierungsbilanz.

Mehr