Margreiter: „Kosten in Scharnitz nicht gestiegen“

Artikel teilen

VP-Verkehrssprecher klärt Märchen der Liste Fritz auf.

Die Liste Fritz behauptet heute in einer Aussendung, dass die Umfahrung Scharnitz wesentlich teurer kommen wird, als ursprünglich angenommen. „Absoluter Blödsinn“, sagt dazu heute VP-Verkehrssprecher Alois Margreiter und klärt auf. „Das Land Tirol hat die Baukosten für die Umfahrung Scharnitz immer mit 34 Millionen Euro angegeben - das ist auch überall nachlesbar. Dieser Kostenrahmen wird nicht überschritten, ganz im Gegenteil scheint derzeit sogar eine Unterschreitung möglich. Die entsprechende Aufstellung wurde der Liste Fritz auch übermittelt. Um trotzdem ihr Märchen der massiven Kostenüberschreitung erzählen zu können, hat Fritz-LA Haselwanter-Schneider zu den Baukosten von 34 Millionen Euro heute nun plötzlich auch Mittel für Grundablösen und Vorbereitungsarbeiten dazugerechnet und wohl gehofft, dass niemand so genau hinschauen wird“, sagt VP-Verkehrssprecher Margreiter: „Wer die Tirolerinnen und Tiroler für so dumm hält, so etwas nicht zu durschauen, kann nicht wirklich viel von ihnen halten. Die Methoden der Liste Fritz sind mittlerweile mehr als peinlich.“

Keine Nachrichten verfügbar.