Über 70 Jahre Tiroler Volkspartei,
über 70 Jahre Verantwortung für unser Land!

Am 12. Juni 2015 feierte die Tiroler Volkspartei mit einem Festakt im Kufsteiner Stadtsaal ihren 70. Geburtstag. Hier finden sie einen Überblick über die wichtigsten Ereignisse von 1945 bis heute.

LH Platter

Landeshauptmann Günther Platter

1/22
Regierungsteam neu

Entschlossen regieren.
Tirols Zukunft sicher.

Unser Regierungsteam. 

2/22
LH Platter und Bundeskanzler Kurz

Landeshauptmann Platter und Bundeskanzler Kurz bei der Verkündung der ersten Hochrechnungen. LTW 2018

3/22
Landesparteitag 2018 Wahlkampfauftakt

Ein großartiger Wahlkampfauftakt mit über 2100 Mitgliedern und Freunden der Tiroler Volkspartei in der Olympiaworld Innsbruck.

4/22
Platter mit Sebastian Kurz und Kira Grünberg

Landeshauptmann Günther Platter mit Sebastian Kurz und der Tiroler Spitzenkandidatin für die NRW 2017 Kira Grünberg

5/22
Platter

LH Platter übernimmt Vorsitz der LH-Konferenz: „Gemeinsam entscheiden“
Top-Themen: Sicherheit, Bildung, Föderalismus, Steuerautonomie sowie Wirtschaft und Arbeit

6/22
Platter

Im Gespräch mit Außenminister Sebastian Kurz.

7/22
Platter

LH Günther Platter und seine Amtskollegen aus Südtirol, LH Arno Kompatscher (re.), und LH Ugo Rossi aus dem Trentino.

8/22
Malaun

Freuen sich über das hervorragende Ergebnis bei der Landtagswahl 2013: Landesparteiobmann LH Günther Platter und Landesgeschäftsführer Martin Malaun.

9/22
Platter

LH Platter gibt dem frisch gebackenen Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter eine Tiroler Bergausrüstung für's "glatte Wiener Parkett" mit auf den Weg.

10/22
Platter

Ehre, wem Ehre gebührt. LH Platter zeichnet die Doppelolympiasieger, die Linger-Brüder aus.

11/22
Platter

Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle und LH Platter beim gemeinsamen Musizieren.

12/22
Platter

Tirols Landeshauptmann treibt den Bau des Brennerbasistunnel vehement voran.

13/22
Platter

Erstmals in der Geschichte Tirols geht LH Platter eine Koalition mit den Grünen ein.

14/22
Platter

Landtagswahl 2013: Trotz aller Angriffe geht die Tiroler Volkspartei unter Günther Platter mit 39,6 % als klarer Wahlsieger hervor

15/22
Platter

Landtagswahlkampf 2013 - Wir arbeiten für Tirol!

16/22
Platter

Wahlkampfauftakt zur Landtagswahl 2013 in der Area 47 vor gut 2.000 Besuchern.

17/22
Platter

EU-Abg. Richard Seeber (bis 2014) mit LH Günther Platter.

18/22
Platter

Klausur der Tiroler Volkspartei in Walchsee.

19/22
Gruber

Stadtparteitag der Innsbrucker Volkspartei 2011: Der langjährige Obmann Vbgm. a.D. DI Eugen Sprenger bekommt von Stadtparteiobmann Franz X. Gruber die Urkunde zum Ehrenobmann überreicht.

20/22
Platter

Radtour durch Innsbruck - Sommer 2009

21/22
Platter

LH Platter war auch Verteidigungsminister (2003-2006) und Innenminister (2006-2008). Hier mit UNO-Generalsekretär Ban KI-Moon.

22/22

2008 - Heute
"Entschlossen regieren. Tirols Zukunft sichern."

2018

27. Jänner

Vorsprung Tirol. Unter diesem Motte steht der Landesparteitag und Auftakt für den Intensivwahlkampf zur Landtagswahl 2018. LH Günther Platter wird in der Olympia World mit 99,2 % der Delegiertenstimmen als Landesparteiobmann eindrucksvoll bestätigt.

25. Februar

Mit einem Plus von fast 5% auf 44,3% konnten die Tiroler Volkspartei ein sensationelles Ergebnis einfahren. Es war dies der größte Zugewinn, den die Tiroler Volkspartei jemals verzeichnen konnte.

März 2018

Nach intensiven Verhandlungen hat sich die Tiroler Volkspartei mit den Tiroler Grünen geeinigt. 

Unter dem Titel "Entschlossen regieren. Tirols Zukunft sichern." wurden auf mehr als 70 Seiten zentrale Projekte und Maßnahmen festgeschrieben, um Tirol in eine gute Zukunft zu führen. 

28. März 

Landeshauptmann Günther Platter geht in seine dritte Amtszeit als Regierungschef. Erstmals steht Tirols Landesparlament mit Sonja Ledl-Rossmann eine Präsidentin vor. Die Volkspartei startet mit dem jüngstem Team aller Zeiten in die neue Legislaturperiode. Der Frauenanteil im VP-Klub wurde verdoppelt. 

2017

5. Jänner
Übergabe Vorsitz LH-Konferenz an LH Platter am Bergisel
LPO LH Günther Platter ist mit einer eigenen Seite auf Facebook vertreten

29. Jänner
LH Günther Platter in der ORF-Pressestunde

14. Februar
Sonja Ledl-Rossmann übernimmt den Vorsitz im Bundesrat

17. März
Tirols erste 5-Euro-Wohnanlage wurde an die neuen Bewohner übergeben

April
VP startet mit Pflege-Informationsveranstaltungen im ganzen Land  (LR Tilg, BRin Ledl-Rossmann)

11./12. Mai
Landeshauptleute-Konferenz in Alpbach unter der Vorsitzführung von LH Günther Platter

22. Mai 
Der Innsbrucker Altbürgermeister  Romuald Niescher  verstirbt im Alter von 84 Jahren. Der Bau der Sowi und der Peerhofsiedlung, die großzügige Erweiterung des Stadtparks, die Errichtung von Promenaden an Inn und Sill, die Beschlüsse zur Vergrößerung des Kongresshauses, die Erschließung des Trinkwasserfeldes in der Höttinger Au, die Erweiterung des Pflegeheims am Hofgarten, der Bau der Pradler Sillbrücke, die Sportanlage Hötting-West in der Viktor Franz Hess Straße, die Gasmischanlage zur modernen Erdgasversorgung am Sillzwickel und der Sillsteg waren nur einige Projekte, die Romuald Niescher in seiner Amtszeit umsetzte. 

Oktober
Nach einem harten und intensiven Wahlkampf erzielt Tirol das beste Länderergebnis für die "Die neue Volkspartei - Liste Sebastian Kurz" bei der Nationalratswahl am 15. Oktober. 

2016

28. Februar
Gemeinderatswahlen in Tirol

13. März
Bürgermeister-Stichwahlen in 23 Gemeinden

4. April
Die Auftaktveranstaltung zur Bundespräsidentenwahl mit ÖVP-Kandidat Dr. Andreas Khol findet im Congress Innsbruck statt.

24. April
Bei der Bundespräsidentenwahl schaffen es Alexander Van der Bellen (Grüne) und Norbert Hofer (FPÖ) in die Stichwahl, die am 22. Mai stattfinden soll.

22. Mai
Alexander Van der Bellen liegt bei der Stichwahl knapp voran, allerdings wird der zweite Wahlgang zur Bundespräsidentenwahl von der FPÖ aufgrund diverser Unregelmäßigkeiten bei der Auszählung angefochten.

25. April 2016
Franz Hörl wird neuer Obmann des Wirtschaftsbundes, er setzt sich gegen WK-Präsident Jürgen Bodenseer durch, der das Amt seit 1991 inne hatte.

9. Juni 2016
Die Generalversammlung der ÖVP-Städteplattform fand im Rahmen des 66. Städtetages am Bergisel statt. Halls Bürgermeisterin Dr. Eva-Maria Posch wurde zur Vizepräsidentin gewählt.

1. Juli
Im Rahmen einer Gemeindeklausur in Zirl wird die neue Info-Zeitung „VP NEWS“ vorgestellt, die monatlich erscheinen soll.
Der Verfassungsgerichtshof gibt der FPÖ-Wahlanfechtung Recht, die Stichwahl muss in ganz Österreich wiederholt werden.

Herbst 2016
Unter dem Motto Tirol 2030 ist LH Günther Platter in allen Bezirken unterwegs, um seine Ideen und Visionen u. a. auf die Frage ‚Wie geht es in Tirol weiter?‘ vorzustellen . Über 1500 Tirolerinnen und Tiroler nutzten die Gelegenheit, mit LH Platter über die anstehenden Herausforderungen und wo Tirol 2030 stehen wird, zu diskutieren.

Dezember
Die Wahlwiederholung des zweiten Wahlganges der Bundespräsidentenwahl ließ auf sich warten. Sie wurde schließlich am 4. Dezember durchgeführt.

Das VP-Magazin erscheint als Sonderausgabe der VP-News. Das über 80 Seiten starke Magazin steht ganz im Zeichen von Tirol 2030 – Zukunftsfragen, Standpunkte, Herausforderungen.

2015

Die Volkspartei bietet in allen Bezirken die Serviceveranstaltung „Thema Frauen und Pension“ an.

19. März
Die Hauptarbeiten am Bau des Brennerbasistunnels beginnen. Die „zukünftig längste unterirdische Eisenbahnverbindung der Welt“ soll 2026 in Betrieb gehen.

12. Juni: Die Tiroler Volkspartei begeht in Kufstein in Anwesenheit zahlreicher Alt-Mandatare und Spitzenfunktionäre den Festakt „70 Jahre Tiroler Volkspartei“

28. Juni 2015
Der ehemalige Nationalratsabgeordnete und Botschafter i.R. Dr. Ludwig Steiner – Gründungsmitglied der Tiroler Volkspartei -  stirbt nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 93 Jahren. „Als Südtirolsprecher und langjähriges Mitglied des Landesparteivorstandes hat er die Tiroler VP über Jahrzehnte entscheidend mitgeprägt. Ludwig Steiner war Zeit seines Lebens ein engagierter Gestalter und umsichtiger Richtungsgeber, der weit über die Parteigrenzen hinaus hohes Ansehen und tiefen Respekt genossen hat“, würdigen Landesparteiobmann LH Günther Platter und Landesgeschäftsführer Martin Malaun den Verstorbenen

September/Oktober 2015

Klare Worte. Landeshauptmann on Tour. LH Günther Platter ist in allen Tiroler Bezirken unterwegs, um die Menschen über aktuelle Themen  und die Herbstarbeit der Tiroler Volkspartei zu informieren.

2014

Die Volkspartei bietet in allen Bezirken die Serviceveranstaltung zum Thema WOHNEN an.

24. Februar
Der Südtiroler Abgeordnete zum Europäischen Parlament, Herbert Dorfmann, wird von LH Günther Platter als Kandidat der „Europaregion Tirol“ vorgestellt und in     den Landesparteivorstand der Tiroler Volkspartei kooptiert.

1. März
LRin Dr. Beate Palfrader wird in Igls zur neuen AAB-Landesobfrau gewählt

17. Mai
Der Landesparteitag und Auftaktveranstaltung zur Europaparlamentswahl in Schwaz: Die Tiroler Volkspartei passt ihr Landesparteiorganisationsstaut den aktuellen politischen Entwicklungen an.

25. Mai
Wahl zum Europäischen Parlament. Der von der ÖVP mitunterstützte Euregio-Kandidat Dr.Herbert Dorfmann von der Südtiroler Volkspartei und die Kandidatin der „Westachse“ Mag. Claudia Schmidt aus Salzburgwerden in das EU-Parlament gewählt.

2013

20. Jänner
Österreichweite Volksbefragung zur Beibehaltung bzw. Abschaffung der Wehrpflicht. Die Tiroler Volkspartei mit LH Platter und Sicherheitssprecher LAbg. Anton Mattle spricht sich für eine Beibehaltung der Wehrpflicht aus, SPÖ und Grüne für ein Berufsheer. Mit 59,7 % der Stimmen bei einer Wahlbeteiligung von 52,4 % wurde für die Beibehaltung der Wehrpflicht gestimmt.

23. März
VP-Klubobmann Josef Geisler wird mit 99,31 % zum neuen Landesbauernbundobmann gewählt und folgt damit Anton Steixner als Obmann nach.

6. April
21. Landesparteitag und Auftakt für den Intensivwahlkampf zur Landtagswahl. LH GüntherPlatter wird in der Ötztaler „Area 47“ mit 98,3 % der 418 Delegiertenstimmen als Landesparteiobmann eindrucksvoll bestätigt.

28. April
Landtagswahlen in Tirol: Die Tiroler Volkspartei wird im Vorfeld von den Medien schlecht geschrieben und als Wahlverlierer gehandelt. Die anderen 10 antretenden Listen haben ein gemeinsames Ziel: den Wahlsieg der VP zu verhindern und die Volkspartei von der Regierungsverantwortung zu entbinden. Mit einem kurzen engagierten Wahlkampf und wirksamen Botschaften (Plakat „Keine italienischen Verhältnisse“, auf welchem Berlusconi abgebildet ist, der einen Fiat 500 zu Schrott fährt) kann die VP mit einem geringen Verlust von 1,5 % den ersten Platz bei 39,35 % und die 16 Mandate halten.

24. Mai
Der neu konstituierte Tiroler Landtag wählt die erste schwarz-grüne Regierungskoalition in der Geschichte Tirols.

29. September
Erstmals wird der Nationalrat fünf Jahre nach der vorherigen Wahl gewählt. Die Tiroler Volkspartei liefert mit 32,3 % und Spitzenkandidat BM Dr. Kalheinz Töchterle das beste Bundesländerergebnis für die ÖVP.

16. Dezember
Die neue Bundesregierung wird ernannt, der gebürtige Brandenberger DI Andrä Rupprechter wird in Wien als Landwirtschaftsminister angelobt. Wermutstropfen: Der beliebte (parteifreie) Tiroler Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle wird abberufen.

2012

8. März
Mag. Johannes Tratter folgt Christian Switak als Landesrat nach, da dieser seine Funktion am 24. Februar zurückgelegt hatte.

15. April
Bei der Gemeinderatswahl in der Landeshauptstadt Innsbruck geht die Innsbrucker Volkspartei mit Stadtparteiobmann Franz X. Gruber als stimmenstärkste Partei hervor und konnte mit einem Plus von 7,3 Prozentpunkten den größten Zuwachs seit 1945 erzielen.

29. April
Bürgermeister-Stichwahl in der Landeshauptstadt, welche allerdings Mag. Christine Oppitz-Plörer durch die tatkräftige Unterstützung der Grünen gegen den ÖVP-Kandidaten Dr. Christoph Platzgummer für sich verbuchen kann.

14. Mai
Die Liste „Für Innsbruck“ geht mit den Grünen und der SPÖ eine Koalition gegen die ÖVP ein. Als stärkste Kraft entschließt sich die Innsbrucker Volkspartei für den Weg der konstruktiven Opposition. Aufgrund der häufigen Uneinigkeit der sogenannten „Ampelkoalition“ wird dieser Weg der konstruktiven Opposition für die verlässliche und nachhaltige Entwicklung Innsbrucks unverzichtbar. Die Koalition der Bürgermeisterin Mag. Christine Oppitz-Plörer gegen die ÖVP war der erste Schritt einer persönlichen und inhaltlichen Entfremdung, die ein Jahr später bei der Landtagswahl im desaströsen Projekt „Vorwärts Tirol“ endgültig besiegelt wurde.

26. September: Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Steixner kündigt an, mit Ende der Legislaturperiode alle politischen Ämter zurückzulegen.

17. November
Der langjährige VP-Landesparteisekretär Dr. Robert Fiala stirbt.

November 2012 Der öffentlich zugängliche Politik-Talk „Landeshauptmann im Gespräch“ mit Moderator Harry Prünster wird ein Publikumsrenner. Höhepunkt: die Veranstaltung im Congress Innsbruck mit 2500 Senioren als Zuschauer.

2011

15. Jänner
Die beliebte ehemalige Bürgermeisterin von Innsbruck, Hilde Zach, stirbt nach schwerer Krankheit.

28. März
Die Volkspartei startet die Veranstaltungsreihe „Volkspartei vor Ort“. Alle ÖVP Regierungsmitglieder touren gemeinsam durch die Bezirke und stellen sich den Fragen der Mitglieder.

19. April
Mag. Verena Remler scheidet im Zuge der Regierungsumbildung nach Josef Prölls Rückzugaus der Bundesregierung aus. Der Stubaitaler Dr. Karlheinz Töchterle wird zum Bundesminister für Wissenschaft und Forschung nominiert, 2 Tage später wird er angelobt.
20. Mai
Dr. Michael Spindelegger wird beim Bundesparteitag in Innsbruck zum 15. Obmann der Österreichischen Volkspartei gewählt.

1. Juni
Der Hauptgeschäftsführer der Tiroler Volkspartei, Mag. Johannes Rauch wird Generalsekretär der Österreichischen Volkspartei, Dr. Martin Malaun übernimmt das Parteisekretariat in Tirol. Seine Funktion wird wieder mit Landesgeschäftsführer betitelt.

17. September
LH Günther Platter hält unter dem Motto Stand.Punkt.Tirol eine Grundsatzrede vor rund 350 Mitgliedern in der Sky-Lounge der Thöni-Akademie in Telfs.

Herbst: Die Volkspartei bietet in allen Bezirken eine Serviceveranstaltung zum Thema Energie an.

2010

14. März
Die Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl bringt der Tiroler Volkspartei eine Zuwachs an Gemeinderäten, die VP stellt rund 2550 und 236 Bürgermeister. In 25 Gemeinden, in denen bei der Bürgermeisterwahl kein Kandidat im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit erreichte, wurde am 28. März 2010 eine Stichwahl durchgeführt. Dabei verliert die VP ihre Bürgermeister in Kufstein und Wörgl.

12. November
Die Osttirolerin Mag. Verena Remler wird als Staatssekretärin von ÖVP-Bundesparteiobmann DI Josef Pröll als Nachfolgerin von Familienstaatssekretärin Christine Marek designiert. Sie wird am 26. November in dieser Funktion angelobt.

2009

31. Jänner
LH Günther Platter wird mit 96,3 % am Landesparteitag in Innsbruck zum neuen Landesparteiobmann der Tiroler Volkspartei gewählt.

7. Juni
Wahl zum Europäischen Parlament. Für die Tiroler Volkspartei zieht Dr. Richard Seeber erneut ins EU-Parlament ein.

4. Dezember: Baubeginn des Erkundungsstollens zum Brennerbasistunnel in Österreich in der Sillschlucht in Innsbruck.

2008

8. Juni
Obwohl erstmals bei dieser Landtagswahl das Bürgerforum Tirol antrat, erzielt die VP mit 40,5 % der Stimmen.

23. Juni
LH Herwig van Staa tritt als Landeshauptmann nicht mehr an. Zu seinem Nachfolger wird der  damalige Innenminister Platter vom Landesparteivorstand vorgeschlagen.

1. Juli
Günther Platter wird vom Tiroler Landtag zum Landeshauptmann von Tirol gewählt und von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer als Landeshauptmann angelobt. DDr. Herwig van Staa wird zum Präsidenten des Tiroler Landtages gewählt, er folgt dem langjährigen Präsidenten Prof. Ing. Helmut Mader nach.

28. September
Nationalratswahl. Die Volkspartei erhielt in Tirol 31,11 % der Stimmen. Nach 56 Tagen Koalitionsverhandlungen wird in Wien die Große Koalition weitergeführt.

2007

Oktober
Mag. Johannes Rauch wird neuer Hauptgeschäftsführer der Tiroler Volkspartei

2006

Jänner
Der bisherige Bauernbund-Direktor NR Georg Keuschnigg folgt Mag. Josef Lettenbichler als Hauptgeschäftsführer der Tiroler Volkspartei nach.

23. April
Bei der Gemeinderatswahl in der Landeshauptstadt Innsbruck konnte die Innsbrucker Volkspartei unter der der Führung von HR DI Eugen Sprenger mit einem Plus von 3,1 Prozentpunkten ein Mandat dazugewinnen.

1. Oktober: Bei der Nationalratswahl mit Spitzenkandidat Dr. Wolfgang Schüssel erzielte die Volkspartei 43, 84% Prozent der Stimmen in Tirol

nach oben