Unser Weg für Österreich.

Stärke zeigen in Europa und der Welt. 100 Projekte Teil 3.

In den letzten eineinhalb Jahren haben wir gezeigt, dass wir als Österreich in der Lage sind, Lösungen zu internationalen Herausforderungen entscheidend mitzugestalten. Wir wollen auch weiterhin mit Selbstbewusstsein unsere österreichischen Interessen nach außen vertreten.

Doch auch Europa braucht mehr Selbstbewusstsein. Wir müssen als Europäische Union mit einer Stimme auftreten, wenn es etwa um unseren Einsatz für den Klimaschutz oder die Besteuerung von Digitalkonzernen geht. Und Europa muss rasch für einen ordentlichen Schutz seiner Außengrenzen sorgen.

Insgesamt braucht es jetzt mehr denn je Veränderung in der EU, wenn wir unser europäisches Lebensmodell bewahren wollen. Unser Ziel: ein neuer Vertrag für Europa.

Hier ein Überblick über dieses Kapitel:

Veränderung für Europa – Ein neuer Vertrag.

Stärkung der Subsidiarität in der EU: mehr Europa bei den großen Fragen, im Gegenzug muss sich die EU bei kleinen Fragen zurücknehmen

Sparsame EU-Verwaltung, weniger Bürokratie und schlankes EU-Budget

Klare Sanktionen bei Schuldenpolitik und Nicht-Einhaltung der Rechtsstaatlichkeit

Direktwahl des EU-Kommissionspräsidenten 

Europäische Außenpolitik mit einer Stimme.

Kein EU-Beitritt der Türkei & klare Beitrittsperspektive für Westbalkan-Staaten

Kampf gegen Desinformation und Wahlbeeinflussung 

Steuergerechtigkeit auf internationaler Ebene

Digitalsteuer für internationale Großkonzerne

CO2-Zölle auf internationaler und europäischer Ebene 

Qualität der Lebensmittel in Österreich sicherstellen.

Ablehnung des Mercosur-Abkommens in der derzeitigen Form

Sicherstellen der GAP-Mittel für die heimische Landwirtschaft 

Unsere Verantwortung in der Welt.

Europaweiter Fonds zur Erhaltung des Regenwalds

Europäischer Afrikaplan für eine wirtschaftspolitische Partnerschaft auf Augenhöhe

Für Details hier klicken!