Tiroler Polizei leistet hervorragende Arbeit

Artikel teilen

Der ÖVP-Klubobmann weist die Angriffe der FPÖ auf die Polizei zurück und stellt sich hinter die heimischen Beamten

„In Deutschland wird die Polizei von den Grünen attackiert, bei uns in Tirol fällt FPÖ-Chef Markus Abwerzger den Beamten in den Rücken. Egal ob von linker oder rechter Seite - da wie dort ist die Kritik völlig fehl am Platz“, sagt heute ÖVP-Klubobmann Jakob Wolf zu den Aussagen des blauen Parteiobmannes.

„Die Tiroler Polizei arbeitet vorbildlich und gewissenhaft und unternimmt alles, um die Sicherheit der Bevölkerung bestmöglich zu gewährleisten. Es ist zwar schockierend und aufs Schärfste zu verurteilen, dass es in der Silvesternacht in Innsbruck zu Übergriffen auf Frauen gekommen ist. Der Polizei aber nun die Schuld dafür in die Schuhe zu schieben ist letztklassig“, weist Wolf die FPÖ-Kritik zurück. Mehrere zehntausend Menschen hätten in der Silvesternacht in Innsbruck auf engstem Raum gefeiert. Es sei schier unmöglich in diesem Trubel jede Straftat von vornherein zu verhindern. Anstatt die Polizei anzupatzen, empfiehlt Wolf den Freiheitlichen die heimische Exekutive, die mit Hochdruck nach den Tätern fahndet, in Ruhe ihre Arbeit machen zu lassen.