Tiroler Landtag konstituiert

Artikel teilen

LH Platter: „Werden uns um die großen Herausforderungen kümmern“

Konstituierende Landtagssitzung: Landeshauptmann Günther Platter geht in seine dritte Amtszeit als Regierungschef. Erstmals steht Tirols Landesparlament mit Sonja Ledl-Rossmann eine Präsidentin vor. Volkspartei startet mit jüngstem Team aller Zeiten in neue Legislaturperiode. Frauenanteil im VP-Klub verdoppelt.

Einen Monat nach der Landtagswahl hat sich der Tiroler Landtag heute in Innsbruck konstituiert. Günther Platter geht mit einem bewährten Regierungsteam in seine dritte Legislaturperiode als Landeshauptmann von Tirol. In seiner Regierungserklärung, die unter dem Leitmotiv „Entschlossen regieren. Tirols Zukunft sichern.“ stand, kündigte Tirols Landeshauptmann eine offensive Politik an, die vor allem die Themen Wohnen, Verkehr, Standort und Soziales in den Vordergrund stellen werde: „Die Interessen – beispielsweise in der europäischen Verkehrspolitik - sind nicht immer gleich gelagert. Um unsere ambitionierten Ziele erreichen zu können, werden wir deshalb auch den einen oder anderen Konflikt austragen müssen. Auch das gehört zur Politik dazu“, zeigte sich Platter kämpferisch. Einen besonderen Dank sprach Tirols Landeshauptmann in seiner Rede dem langjährigen Landtagspräsidenten Herwig van Staa aus, der nach 16 Jahren aus der Landespolitik ausschied.

Zum Abschluss seiner Regierungserklärung rief Tirols Landeshauptmann alle Landtagsfraktionen auf, sich für die Interessen der Tirolerinnen und Tiroler stark zu machen und sich vor allem bei den zentralen Themen Wohnen und Verkehr nicht auseinanderdividieren zu lassen: „Die Menschen haben kein Verständnis für politisches Hick-Hack. Sie wollen und haben ein Recht darauf, dass wir uns gemeinsam um die großen Herausforderungen kümmern, mit denen sie tagtäglich konfrontiert sind. Das muss auch unser Anspruch an uns selbst sein.“

Sonja Ledl-Rossmann: erste Landtagspräsidentin Tirols
Zuvor stellte der Landtag in seiner konstituierenden Sitzung die personellen Weichen für die kommende Legislaturperiode. Nach 76 Sitzungen als Landtagspräsident und 16 Jahren in der Landespolitik schied Herwig van Staa, der auch die heutige Sitzung eröffnet hat, aus der Landespolitik aus. Erstmals in der Geschichte steht mit der 43-Jährigen Außerfernerin Sonja Ledl-Rossmann, die mit den Stimmen von 34 der insgesamt 36 Abgeordneten gewählt und von ihrem Amtsvorgänger Herwig van Staa vereidigt wurde, eine Frau an der Spitze des Tiroler Landtags.

VP-Team 2018: jünger und weiblicher
Das Team der Tiroler Volkspartei im Landtag ist nach der Wahl 2018 nicht nur von 16 auf 17 Abgeordnete gewachsen, sondern auch wesentlich jünger und weiblicher geworden. Mit einem Durchschnittsalter von 46,5 Jahren startet die Tiroler Volkspartei mit dem jüngsten Abgeordnetenteam aller Zeiten in die neue Gesetzgebungsperiode. Die jüngste VP-Mandatarin ist dabei die 23-Jährige Sophia Kircher aus Götzens, die über die Bezirksliste Innsbruck‑Land in den Landtag eingezogen ist. Die Zahl der Frauen im Abgeordnetenteam der Tiroler Volkspartei hat sich zudem von drei auf nunmehr sechs verdoppelt. Als Klubobmann an der Spitze des VP-Teams steht mit dem Umhausener Bürgermeister Jakob Wolf ein erfahrener Politikveteran, der seit 2003 im Landtag sitzt und bereits in der vergangenen Legislaturperiode als Klubobmann tätig war.