Tirol lässt alle anderen hinter sich

Artikel teilen

5,5 Millionen Euro für Breitbandausbau.

Der Ausbau des flächendeckenden Breitbandes in Tirol schreitet mit Riesenschritten voran. Im Rahmen der Breitbandoffensive des Landes wurden unter der Federführung von Landeshauptmann Günther Platter und Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf bisher in mehr als 150 Tiroler Gemeinden Projekte realisiert. Bis zum Jahr 2023 stellt das Land weitere 50 Millionen Euro zur Verfügung. Die österreichweite Vorreiterrolle beim Ausbau des schnellen Internets spiegle sich auch in aktuellen Zahlen wieder, macht VP-Technologiesprecher LA Martin Wex deutlich. „Mit 5,5 Millionen Euro schöpft kein anderes Bundesland den Topf, den der Bund für den Breitbandausbau zur Verfügung stellt, so konsequent aus wie Tirol. Land und Gemeinden investieren massiv in diese Zukunftstechnologie und ich bin überzeugt, dass sich dieses Engagement auszahlen wird. Für viele Unternehmen ist schnelles Internet heute der entscheidende Standortfaktor und spielt damit eine Schlüsselrolle, wenn es um die Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen geht“, sagt Wex.

Keine Nachrichten verfügbar.