Tirol impft!

Seit fast einem Jahr kämpft die ganze Welt gegen die Corona-Pandemie. Ein Kampf, der uns alle bis an die Grenzen fordert und der anstrengend und ermüdend ist. Mit der Impfung halten wir nun aber den Schlüssel zur Wende in der Hand. Sie ist der entscheidende Faktor, um die Krankheit besiegen und die Normalität zurückgewinnen zu können.

In der EU wurden bis jetzt die Impfstoffe von Biontech/Pfizer und Moderna zugelassen. Die Beschaffung und entsprechende Zuteilung an die Bundesländer erfolgen über die EU und den Bund. Jeder Impfstoff, der in Tirol eintrifft, wird sofort verimpft!

Gruppen, bei denen das Risiko auf einen schweren und mitunter auch tödlichen Krankheitsverlauf besonders hoch ist, werden zuerst geimpft. Ebenso Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Gesundheitsbereich, die tagtäglich mit Risikopatienten zu tun haben. Diese Phase ist bereits voll angelaufen. Bis Ende dieser Woche werden die ersten 10.000 Tirolerinnen und Tiroler die erste Impfdosis erhalten haben.

Aufbauend auf die Mengen an Impfdosen, die Tirol in den nächsten Wochen und Monaten von der EU und vom Bund erhalten wird, wurde eine umfassende Tiroler Impfstrategie erarbeitet.
Details dazu findest du hier!

Bis genug Tirolerinnen und Tiroler geimpft sind, werden das Testen und das Tracen die entscheidenden Faktoren sein, um die Infektionszahlen unten zu halten. Deshalb wird parallel zum Impfen die Testkapazität in Tirol auf bis zu 50.000 Tests pro Tag erhöht. Das Tracing-Team zur Nachverfolgung von Kontakten bei Infektionen umfasst in Tirol mittlerweile 600 Personen.

Die entscheidenden Monate im Kampf gegen die Pandemie haben begonnen. Mit Testen, Tracen und Impfen holen wir uns unsere Normalität zurück!