Tirol Budget 2017/2018: KEINE NEUEN SCHULDEN

LH Platter hält Tirol auf Zukunftskurs - unseren Kindern zuliebe!

Seit 2013 gibt Tirol nicht mehr aus als es einnimmt. Das schafft kein anderes Bundesland. Mit der Vorlage für das Doppelbudget 2017/2018 setzt Tirols Finanzreferent LH Günther Platter seinen soliden Budgetkurs für unser Land konsequent fort. Nicht aus Selbstzweck, sondern aus Verantwortung gegenüber unseren Kindern.

„Schulden fressen die Zukunft auf. Für eine solche Politik ist die Tiroler Volkspartei nicht zu haben!“

Mit einem Gesamtvolumen von 7,4 Milliarden Euro stellt das Doppelbudget in jeder Hinsicht einen absoluten Rekordhaushalt dar. Trotz eines straffen Budgetvollzugs und einer sparsamen Haushaltsführung mit Augenmaß setzt die Tiroler Landesregierung auch in den nächsten Jahren klare Schwerpunkte. Durch eine jahrzehntelange Politik der finanziellen Verantwortung hat sich Tirol Spielräume erhalten, die andere längst verloren haben. Statt das Geld für Zinsen ausgeben zu müssen, investieren wir es in die Zukunft!

-       So wird das Budget für Wissenschaft und Forschung bis 2018 um 16,8% nach oben geschraubt.

-       Die Investitionen in den öffentlichen Nahverkehr werden um 18,7% auf mehr als 130 Mio. Euro erhöht.

-       Für Familienförderung und Kinderbetreuung stehen mit 112 Mio. Euro um 8,6% zusätzlich zur Verfügung.

-       Mit einem Plus von 9,5% auf 805 Mio. Euro erreicht auch das Gesundheitsbudget einen neuen Rekordwert.

-       Die Mittel für Wirtschaftsförderung und Tourismus werden ebenfalls um 9,2% erhöht.

-       Mit einem Plus von 21,7 auf 649 Mio. Euro im Sozialbereich wird auch auf die sozial Schwächsten unserer Gesellschaft Rücksicht genommen.

Eines ist klar. Sparsamkeit und ein Nulldefizit sind kein Selbstzweck. Aber sie sind die Basis dafür, handlungsfähig zu bleiben, auch wenn die Zeiten noch schwieriger werden. Ein solides Tiroler Budget ist das starke Fundament, um eine erfolgreiche Zukunft zu bauen. Diesem Kurs bleiben wir treu. Eine unverantwortliche Schuldenpolitik zu Lasten unserer Kinder wird es mit unserem Landeshauptmann Günther Platter und der Tiroler Volkspartei nicht geben!