Seiwald neuer Bezirksparteiobmann in Kitzbühel

Artikel teilen

VP-Seiwald: „Werde Interessen des Bezirks mit Herzblut vertreten“

Nach dem Rückzug von Ernst Huber hat die Tiroler Volkspartei im Bezirk Kitzbühel einen neuen Bezirksobmann. Der 39‑jährige Peter Seiwald aus St. Johann erhielt beim gestrigen VP‑Bezirksparteitag im Kulturhaus in Reith vor rund 200 Gästen, darunter 140 Delegierten, die Mehrheit an Stimmen. Der scheidende Obmann Bgm. Ernst Huber bedankte sich in seiner Rede bei allen Funktionärinnen und Funktionären für ihre wichtige Tätigkeit und ihre Unterstützung in den letzten Jahren. „Die Volkspartei ist immer dann am stärksten, wenn alle gemeinsam an einem Strang ziehen. Diese Geschlossenheit werden wir brauchen, um bei den kommenden Wahlen Erfolg zu haben“, mahnte Huber und forderte den größtmöglichen Einsatz aller für die bevorstehenden Wahlkämpfe.

Landeshauptmann Günther Platter bedankte sich beim Brixner Bürgermeister Ernst Huber für seine Tätigkeit und lobte im Besonderen dessen ruhige, besonnene Art. „Gerade in herausfordernden Zeiten darf sich die Politik nicht von politischen Brandstiftern treiben lassen, sondern muss überlegt und mit kühlem Kopf die richtigen Entscheidungen treffen, machte Platter deutlich. „Im Zentrum unseres Handelns müssen dabei immer die Menschen stehen, nicht der eigene Vorteil und nicht die Partei. Diesen ehrlichen Zugang, nämlich Dinge anzupacken und Wahrheiten auszusprechen, auch wenn sie manchmal unangenehm sind, sehe ich auch bei Sebastian Kurz. Seinen neuen Kurs trage ich deshalb voll und ganz mit“, so Tirols Landeshauptmann Günther Platter. Abschließend appellierte der Landesparteiobmann an die anwesenden Funktionäre, im bevorstehenden Nationalratswahlkampf gemeinsam für die neue Volkspartei zu werben.

Bei den anschließenden Neuwahlen erhielt Peter Seiwald um vier Stimmen mehr als sein Mitbewerber Josef Edenhauser und damit 51,5 Prozent der Delegiertenstimmen. Die zukünftigen Stellvertreter GRin Andrea Watzl aus Kitzbühel, Forum Land-Bezirksobmann Andreas Embacher und JVP-Bezirksobmann Christoph Pichler wurden einstimmig in ihre Funktion gewählt. Barbara Planer schied auf eigenen Wunsch hin aus dem Vorstand aus.