Präsentation Machbarkeitsstudie zu Olympia

Die Studie hat eine fundierte Entscheidungsgrundlage geschaffen.

Im Oktober 2016 haben das Land Tirol, die Stadt Innsbruck und das Österreichische Olympische Comité (ÖOC) eine Machbarkeitsstudie als Grundlage für die Entscheidung über eine mögliche Bewerbung Tirols für die Olympischen Winterspiele 2026 in Auftrag gegeben. Heute wurden die Ergebnisse der Studie, die von der Bietergemeinschaft PROPROJEKT, dem Planungsbüro AS+P, dem MCI und der Solid Event-Consulting GmbH durchgeführt wurde, präsentiert.

Die Studie hat eine fundierte Entscheidungsgrundlage geschaffen. Sowohl für uns, dass wir die Bewerbung weiter verfolgen wollen, als auch für die Bevölkerung, die auf Basis umfassender Information nun am 15. Oktober eine Entscheidung darüber treffen wird.

Die Ergebnisse der Studie belegen eindeutig, dass Innsbruck und Tirol die idealen Voraussetzungen für eine erneute Austragung von redimensionierten olympischen Winterspielen mitbringen. Nicht der Austragungsort soll sich an die Olympischen Spiele anpassen, sondern umgekehrt die Spiele an unser selbstbewusstes Angebot.

Die Studie zeigt auf, dass keine neue Infrastruktur geschaffen werden muss, da die Wettkämpfe in ganz Tirol und darüber hinaus ausgetragen werden. Das macht den Neubau von dauerhaften Wettkampfstätten überflüssig. Die Ausgaben für die Spiele würden sich laut Studienautoren im Jahr 2026 auf 1,175 Milliarden Euro belaufen und mit den Einnahmen decken, sodass kein Euro an Steuergeldern ausgegeben werden müsste.

Es braucht unbedingt eine Rückbesinnung auf die Olympische Idee, die den Sport und die Menschen in den Mittelpunkt stellt und auf Nachhaltigkeit sowie die wirtschaftliche Verträglichkeit größte Rücksicht nimmt. Mir ist es wichtig, dass die Tirolerinnen und Tiroler nun seriöse Informationen vorliegen haben, daher übergeben wir nun mit gutem Gewissen die Entscheidung, ob die Region Innsbruck/Tirol dem Internationalen Olympischen Komitee ein selbstbewusstes Angebot für redimensionierte olympische Winterspiele legen soll, an die Bevölkerung.

Genauere Informationen zur Machbarkeitsstudie findet ihr auf der Website http://www.olympia2026.at/.