Platter gratuliert Schülerunion

Artikel teilen

Alle 18 – Schülerunion bleibt das Maß der Dinge

Bei der heute durchgeführten Wahl zur Landesschülervertretung konnte die Tiroler Schülerunion ihr sensationelles Ergebnis vom Vorjahr verteidigen und wiederum alle 18 Mandate gewinnen. Mit Raphaela Höck (Allgemeinbildende höhere Schulen), Julia Wechselberger (Berufsbildende mittlere und höhere Schulen) und Alexander Fritz (Berufsschulen) wird die die Schülerunion damit auch im nächsten Schuljahr alle drei Landesschulsprecher stellen.

Landeshauptmann Günther Platter: „Der konsequente Einsatz, mit dem die Schülerunion das ganze Jahr hindurch die Interessen der Tiroler Schülerinnen und Schüler vertritt, wurde heute belohnt. Ich darf neben dem Landesobmann der Tiroler Schülerunion, Max Hagenbuchner, vor allem den drei gewählten Landesschulsprechern gratulieren und ihnen für ihre Aufgabe alles Gute wünschen. Zugleich möchte ich mich bei den ehemaligen Landesschulsprechern Peter Stöckl und Johann Katzlinger, die heute ihr Amt übergeben, recht herzlich für ihre Arbeit bedanken.“

„Wenn es um die beste Bildung für Tirols Schülerinnen und Schüler geht, ist die Tiroler Schülerunion sowohl für Bildungslandesrätin Beate Palfrader als auch für mich als Landeshauptmann stets ein verlässlicher und konstruktiver Partner“, so Platter, der zudem ankündigt, die neu gewählte Schülervertretung baldigst möglich zu einem Gespräch ins Landhaus einzuladen.