Notmaßnahme Blockabfertigung

Artikel teilen

Verkehrssprecher Riedl weist Kritik an Dosiermaßnahmen zurück.

„Die Blockabfertigungen des Landes sind eine Notmaßnahme, um die Verkehrs- und Versorgungssicherheit an besonders verkehrsstarken Tagen aufrecht erhalten zu können. Eine Maßnahme, die sich bewährt hat und mit der sichergestellt werden kann, dass der Verkehr entlang der Inntalautobahn nicht zum Erliegen kommt. Niemand kann Interesse daran haben, dass der Verkehr in der Inntalfurche - so wie zu Pfingsten 2017 - völlig zusammenbricht. Um den Unternehmen eine bestmögliche Planung zu ermöglichen, hat das Land zudem auf Basis der Verkehrsdaten der letzten Jahre die Liste der Tage, an denen das Instrument der Blockabfertigung eingesetzt wird, bereits lange vorab veröffentlicht“, hofft Riedl deshalb auch bei der Firma Egger auf Verständnis für die für die Menschen in Tirol so wichtige Entlastungsmaßnahme.

Auch in Hinblick auf die Änderungen beim sektoralen Fahrverbot unterstreicht Riedl, dass die Interessen und Bedürfnisse der heimischen Wirtschaft bestmöglich geschützt und vor allem auch in Hinblick auf die Bestimmungen zum Ziel- und Quellverkehr berücksichtigt werden.